Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen...

 

man weiß nie, was man bekommt.

 

 

Von links nach rechts findet ihr hier:

Eine Rumkugel im Puderzuckermantel, Lebkuchen-, Orangenlikör-, Marzipan- und ganz rechts noch eine Marc de Champagnepraline.

 

 

Ich habe bei allen bis auf die Rumkugeln die Füllungen in gekaufte Hohlkörper gespritzt. Diese Hohlkörper haben den Vorteil, dass sie schon perfekt rund sind und einfach in der Handhabung vor allem bei flüssigen Füllungen.

 

 

Diese Hohlkörper werden durch eine kleine Öffnung mit der gewünschten Creme gefüllt und mit Schokolade verschlossen.

Wenn dieser Schokoladenverschluss fest geworden ist, werden sie (aus optischen Gründen) nochmals in temperierte Schokolade LINK getaucht und können dann noch nach Belieben verziert werden.

Bitte denkt daran, die Schokolade für den äußeren Mantel der Praline unbedingt zu temperieren (LINK)  - nur so bekommt sie einen schönen Glanz und wird weder fleckig noch weiß!

Als ich meine Pralinen fertig hatte, haben wir sie noch in ein Tütchen verpackt und schon hat man ein Weihnachtsgeschenk für die liebe Verwandtschaft!

Rezept Rumkugeln
Rumkugeln.pdf
PDF-Dokument [50.9 KB]
Rezept Orangenpraline
Orangenpraline.pdf
PDF-Dokument [55.3 KB]
Rezept Lebkuchenpraline
Lebkuchenpraline.pdf
PDF-Dokument [55.8 KB]
Rezept Marzipanpraline
Marzipanpraline.pdf
PDF-Dokument [54.3 KB]
Rezept Marc de Champagne Praline
Marc de Champ.praline.pdf
PDF-Dokument [57.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbaras Küchengeheimnisse