Iron Man

Für den Geburtstag eines Freundes habe ich eine Superhelden - Torte gebacken.

Die Maske ist aus Blütenpaste (gefärbt und mit etwas Puderfarbe geschwärzt) und die Hand ist aus (Modellier-)Schokolade.

 

 

 

Zuerst habe ich mich an die Maske gewagt. Dafür habe ich mir aus dem Internet das passende Bild runtergeladen (z.B. hier: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/04/d6/d5/04d6d52d66cc33525e18b46b42f5993b.jpg) und doppelt ausgedruckt.

Am besten klappt es, wenn man etwas festeres Papier nimmt oder beide Vorlagen laminiert.

 

Ich habe also einmal den Grundriss der Maske ausgeschnitten - das wird später der rote Teil.

Dann habe ich noch die einzelnen Maskenteile zurecht geschnitten - diese werden später die gelben Teile.

 

Auf Blütenpaste gelegt und mit einem Skalpell ausgeschnitten funktionieren die Vorlagen super.

 

Zusammengeklebt habe ich alle Teile mit Zuckerkleber. Bitte denkt dran, dass Blütenpaste einige Zeit braucht, bis sie vollständig durchtrocknet!

 

 

 

Als nächstes kam die Hand: Sie sollte theoretisch komplett essbar sein, aber auch leuchten können.

Die Lösung: Ein Drücklicht, welches mit Batterien läuft, eingebettet in eine Hand aus Schokolade.

 

Zuerst habe ich mir einen Silikonhandschuh geschnappt. Diesen habe ich mit geschmolzener Zartbitterschokolade gefüllt, unten verschlossen und den noch warmen Handschuh mit der Handfläche auf das Licht gelegt.

So bekommt man eine Mulde in den Handschuh, in die das Licht später super passt.

 

Wenn die Schokolade fest geworden ist (ich hab ihn ca. 24 Std. ruhen lassen), könnt ihr den Handschuh entfernen.

 

Nun könnt ihr schon beginnen, das Licht in den Handschuh zu integrieren. Bitte vergesst hier auf keinen Fall, bereits Batterien in das Drücklicht zu geben!

(Sonst geht es euch wie mir - ich hatte alles fast fertig bis ich bemerkte, dass ich die Batterien vergessen hatte...und den ganzen Spaß kurz vor Ende nochmal machen zu müssen ist gar nicht so toll ;-). )

Mit ein bisschen Modellierschokolade kann man jegliche Unebenheiten kaschieren und das Licht richtig fest in die Hand einarbeiten.

 

Bitte gönnt eurer Superheldenhand auch hier wieder etwas Ruhepause damit die Schokolade schön fest wird.

 

Wenn ihr mit der Oberfläche und Form eurer Hand zufrieden seid, geht es an die Feinarbeit.

Die Hand bekommt einen "Mantel" aus rot gefärbter Blütenpaste: erst die Handlfächen mit BP einkleiden und dann noch die zusätzlichen Teile befestigen (ich habe dazu keine Schablone verwendet, sondern einfach frei Hand geschnitten).

 

Am Schluss werden noch die Finger mit Schnüren aus BP verkleidet (hierzu ist ein Extruder sehr empfehlenswert!), indem man die Schnüre einfach darum herum wickelt.

 

Ich habe die Hand (passend zur Maske) auch noch etwas mit Puderfarbe geschwärzt um ihr etwas mehr Charakter zu verleihen.

 

 

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbaras Küchengeheimnisse